Imaginationstherapie

Verdeckt systemische Imagination (VSI)

Kombination von Systemaufstellung und Imagination.

Bei der verdeckten systemischen Imagination im Einzelsetting werden Systemelemente aufgestellt und imaginiert, ohne dass der Klient die Bedeutung der aufgestellten Symbole weiß.

Unter Berücksichtigung der systemischen Ordnung und der Grundprinzipien der katathym-imaginativen Psychotherapie (KIP) kann sich der Klient so gut dosiert mit störenden und belastenden Faktoren auseinandersetzen, ohne dem Verstand und Automatismen Raum zu geben.
Der Klient setzt sich imaginativ mit den aufgestellten Symbolen auseinander ohne zu wissen, was deren wahre Bedeutung ist.

Imaginationstherapie (nach Leuner)

Seelische und körperliche Belastungen haben oftmals ihren Ursprung in vergessenen oder verdrängten Erlebnissen, die noch immer in unserem Alltag nachwirken, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Durch die Arbeit mit unseren inneren Seelenbildern können wir rationales Denken umgehen. Der Klient begibt sich im Beisein seines Therapeuten auf seine Bilderreise, in der Probleme und Konflikte nicht mit dem Verstand gelöst werden. Der Klient nimmt eine für ihn bequeme Haltung ein, schließt die Augen und wird mit ruhigen Worten des Therapeuten in einen Entspannungszustand versetzt.

Nun schlägt der Therapeut vor, sich ein bestimmtes Motiv vorzustellen, z.B. eine Wiese, Bach, Berg …. Dieses Symbolbild bietet die Basis für den nun folgenden Tagtraum des Klienten. Dieser beschreibt seine Beobachtung, Wahrnehmungen und Gefühle. Er beantwortet die Fragen des Therapeuten und setzt sich so immer mehr mit seinen inneren Bildern auseinander. Es gibt in dieser Arbeit kein „richtig“ oder „falsch“, alles ist möglich.

Anhand der genauen Beobachtung und Beschreibung seiner Bilder erkennt der Therapeut innere Konflikte des Klienten und regt ihn an, diese Bilder/Szenen genauer zu betrachten, Wege zu finden, wodurch eine vom Klienten selbst herbeigeführte Veränderung der inneren Bilder auftritt, welche im Weiteren zu positiven Veränderungen im Leben des Klienten führen. Ein unbewusster Prozess wird in Bewegung gesetzt.

Ins Unbewusste geschobene Erinnerungen verlieren ihre negative/belastende Wirkung erst dann, wenn sie externalisiert – nach außen gebracht werden.

In der Imaginationstherapie arbeiten wir mit Symbolbildern und nicht mit dem tatsächlichen Geschehen.

COOKIE-EINSTELLUNG

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren.

BITTE HELFEN SIE UNS DABEI, INDEM SIE DER NUTZUNG VON COOKIES ZUSTIMMEN. Bitte eine Option auswählen um fortfahren zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

achfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wir setzen Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies für das reibungslose Funktionieren der Webseite gesetzt. Dazu gehören auch Cookies des Dienstes AddThis zur Einbindung der Share Buttons von Facebook und Pinterest.

Alle Details finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Dort können Sie auch Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Datenschutz. Impressum

Zurück